Sonntag, 30. Juni 2013

#15 - sieben mal selbstgemacht

- Mein persönlicher Wochenrückblick am Sonntag -
In 7 Bildern zeige ich euch 7 Dinge, die ich innerhalb von 7 Tagen gemacht habe.
Selbstgemacht kann dabei so gut wie alles sein - von alltäglichen Dingen bis hin zu größeren Projekten, 
die man mit den eigenen Händen gemacht hat.
Ihr könnt gerne mitmachen und den Link zu eurem Beitrag als Kommentar auf Liiisas Blog posten.


MONTAG
Stoffkiste aufgeräumt und Stoff aussortiert.

DIENSTAG
Enten füttern.

MITTWOCH
Stoff gewaschen.

DONNERSTAG
Muffins gebacken.

FREITAG
Geeigneten Platz zum Fotografieren gesucht.

SAMSTAG
Das Gamepad gezüchtigt.

SONNTAG
Spielfiguren hin- und hergerückt.

Was gab es bei euch die Woche Selbstgemachtes?

Samstag, 29. Juni 2013

Blaubeer-Muffins

Heute gibt es mal wieder ein leckeres Muffinrezept.

Ihr braucht:
  • 200g frische Heidelbeeren
  • 250g Mehl
  • 175g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 2 Eier
  • 100g weiche Butter
  • 100ml Milch

Zunächst die Heidelbeeren gut abwaschen und den Backofen auf 160° (Heißluft) vorheizen.

Als erstes Mehl, Zucker, Backpulver und Salz mischen. Nun die Eier in einer separaten Schüssel verquirlen, Butter hinzufügen und gut verrühren. Anschließend die Milch unterrühren und dann die Mehlmischung zügig unterheben und danach die Heidelbeeren.


Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und ca. 25 Minuten backen.




Viel Spaß beim Nachbacken.



Freitag, 28. Juni 2013

[Tutorial] Schlüsselband

Heute möchte ich euch eine kleine, aber feine Geschenkidee zeigen. Und zwar ein Schlüsselband. Ein Rohling ist sehr schnell genäht und man kann ihn mit einfachen Mitteln schnell zu einem Unikat machen.

Für ein Schlüsselband braucht man ein Stück Stoff in der Größe 37,5 x 10 cm und einen D-Ring.

Zunächst faltet ihr das Stück Stoff in der Mitte und bügelt es. Anschließend faltet ihr es wieder auseinander und faltet die Seiten wie auf dem Foto zur Mitte und bügelt es erneut.


Als nächstes faltet ihr das Stück Stoff nun in der Mitte und bügelt nocheinmal.


Im nächsten Schritt steppt ihr nun die Kanten knappkantig ab.


Nun fädelt ihr einen D-Ring auf.

Ihr legt die beiden Enden des Stoffstreifens nun so übereinander, dass der D-Ring "falsch herum" aufgefädelt ist.


Die beiden Enden steppt ihr nun zusammen und kürzt den Stoff an dem Ende anschließend ein wenig ein.


Zum Schluss dreht ihr den Stoff wieder richtig herum und schiebt das abgeschnittene Ende ca. 1 cm unter den D-Ring. Dort steppt ihr nun das Band wie auf dem Foto ab.



Nun habt ihr einen Schlüsselbandrohling, den ihr nach belieben aufhübschen könnt. Bedenkt aber, dass ihr eventuelle Webbänder vor dem Zusammennähen der Enden festnähen müsst.

Hier zwei Beispiele meiner Schlüsselbänder.



Viel Spaß beim Nachnähen.


Donnerstag, 27. Juni 2013

#13 BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT - Fernweh


Auch diesen Donnerstag gibt es wieder ein neues Thema für BEAUTY IS WHERE YOU FIND IT auf dem Blog von Luzia Pimpinella. Diese Woche lautet es - Fernweh/Wanderlust.

Nachdem ich vergangene Woche ausgesetzt habe, gibt es heute wieder ein Foto, was sag ich, sogar zwei.

Mein letzter Urlaub ist schon eine Weile her und ich sehne mich danach endlich einmal wieder zu verreisen und nicht nur kurze Städtetrips zu machen, um Freunde zu besuchen und ein wenig Kultur zu genießen. Also gibt es heute zwei Fotos von der Ostsee.



Wo verbringt ihr gern euren Urlaub?


Dienstag, 25. Juni 2013

[Produkttest] got2b strand nixe

Ich teste momentan got2b starnd nixe innerhalb eines Projektes bei trnd.

Im Testpaket war einmal eine Flasche got2b strand nixe Texturierendes Salz-Spray mit 200ml für mich zum Testen und vier weitere Produkte in Originalgröße für meine Freundinnen zum Ausprobieren.



Nun aber ein paar Informationen zum Produkt.

"got2b strand nixe: Damit kannst Du Deine Haare im angesagten Beach-Look stylen und bekommst natürliche Wellen – wie nach einem Tag am Meer." - laut Projekthandbuch -

  • texturierendes Salz-Spray für Beach-Look
  • für natürliche, zerzauste Wellen voller Fülle
  • UVP 5,99 Euro
Das Salz in dem Spray soll dem Haar Griffigkeit geben und dem Haar einen verwuschelten, texturierten, strandähnlichen Look verpassen. Eine Kombination aus festigenden Polymeren und öligen Stoffen soll dem dem Haar Lockendefinition, Halt und Pflege verleihen.

Die Anwendung ist ganz einfach:
  • Zunächst das Salzspray in die trockenen oder handtuchtrockenen Haare sprühen.
  • Nun die Haare verwuscheln.
  • Abschließend die Haare entweder an der Luft trocknen oder mit einem Diffusor trocken föhnen.
Ich hab das Spray jetzt bereits zweimal verwendet. Beim ersten Mal habe ich meine Haare vorher mit ganz normalem silikonfreiem Shampoo gewaschen. Allerdings habe ich sie nicht wirklich verwuschelt und zum gründlichen Trocknen hatte ich auch keine Zeit. Ergebnis: Meine Haare sahen nicht wirklich nach Beachlook aus. Der zweite Versuch erfolgte nach dem Waschen der Haare mit einem silikonhaltigem Shampoo. Die Haare haben sich zwar leicht gewellt, nachdem sie getrocknet sind, aber es sah nicht wirklich gut aus.

Ich werde es weiter probieren und Fotos davon machen.








- Produkt wurde kostenfrei durch trnd zur Verfügung gestellt -

Montag, 24. Juni 2013

Best Blog Award

In den Weiten des Internets gibt es sehr viele schöne Blogs, auf denen man sehr viele kreative, spannende und interessante Dinge erstöbern kann. Blogs finde ich sehr inspirierend. Außerdem schätze ich die schnelle und unkomplizierte Art und Weise sich über Dinge austauschen zu können.

Am Samstag hat mir Leene von Spunkynelda den Best Blog Award verliehen. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Ich weiß gar nicht was ich jetzt dazu schreiben bzw. sagen soll außer VIELEN DANK :)



Sonntag, 23. Juni 2013

#14 - sieben mal selbstgemacht

- Mein persönlicher Wochenrückblick am Sonntag -
In 7 Bildern zeige ich euch 7 Dinge, die ich innerhalb von 7 Tagen gemacht habe.
Selbstgemacht kann dabei so gut wie alles sein - von alltäglichen Dingen bis hin zu größeren Projekten, 
die man mit den eigenen Händen gemacht hat.
Ihr könnt gerne mitmachen und den Link zu eurem Beitrag als Kommentar auf Liiisas Blog posten.

MONTAG
Das erste Radieschen aus dem Blumenkasten geerntet.

DIENSTAG
Ein Täschchen genäht.

MITTWOCH
Abkühlung mit einem leckerem Erdbeer-Frappé verschafft

DONNERSTAG
Würstchen und Zwiebeln angebraten.

FREITAG
Mich auf die kleinen Dinge im Leben konzentriert.

SAMSTAG
Erdbeeren zerkleinert.

SONNTAG
Heidelbeeren gewaschen.

Was gab es bei euch die Woche Selbstgemachtes?

Samstag, 22. Juni 2013

Endlich auch mal in Erfurt

Heute war ich mit Liiisa in Erfurt in geheimer Mission unterwegs. Na gut was heißt geheim. Der Stoffmarkt war rechtzeitig angekündigt und so haben wir den Termin schon seit Monaten fest in unseren Terminkalender eingeplant.

Ich war schon einmal auf einem Stoffmarkt. Und zwar auf dem Holländischen Stoffmarkt in Dresden. Seit meinem Besuch dort, warte ich sehnsüchtig darauf, dass auch mal ein solcher Markt in Erfurt Station macht. Siehe da 2013 ist mein Jahr!!!

Als Stoffmarktbesucher sollte man oder besser gesagt Frau eine Liste anfertigen. Ambitionierte DIYler geraten schnell in den Kaufrausch. So erging es auch Liiisa und mir. Wir fanden fast alle Stoffe wunderschön. Bei einigen hatten wir sofort Ideen, was man doch aus den schönen Stöffchen zaubern könnte. Aber wir haben uns im Rahmen unseres Budgets bewegt. Zum Glück, sonst könnten wir wohl die nächsten Wochen nichts backen :D

Hier nun einige Impressionen vom Stoff- und Tuchmarkt in Erfurt.

Freitag, 21. Juni 2013

[Produkttest] Coral Optimal White

Bei friendstipps.eu gibt es jeden Tag einen neuen Produkttest für den man sich bewerben kann. Das Prinzip ist ein wenig anders als auf anderen Plattformen, aber dennoch einfach. Um einen Test zu bekommen, müsst ihr dort angemeldet sein. Wenn euch ein Produkt gefällt und ihr es gern testen wollt, könnt ihr euch mit einem Klick dafür bewerben. Je nach Produkt werden meist 50 bis 100 Tester ausgewählt. Hattet ihr Glück kauft ihr euch das Produkt, testet es, gebt eine Bewertung ab und ladet euren Kassenbon hoch. Das Geld bekommt ihr selbstverständlich zurück.

Vergangene Woche durfte ich Coral Optimal White testen. Der UVP liegt bei 4,99 Euro. Bezahlt habe ich bei Globus 3,85 Euro.

Laut Produktseite besitzt das neue Coral Optimal White eine neue Technologie, welche für ein Gleichgewicht zwischen strahlendem Weiß, Reinigung und Faserschutz gewährleistet.

Meine Bewertung für das Produkt:
  • Design - sehr gut
  • Handhabung der Verpackung - sehr gut
  • Duft - sehr gut
  • Reinigungskraft - sehr gut
  • Preis-Leistungs-Verhältnis - sehr gut
Fazit: Die Wäsche ist nach dem Waschen strahlend weiß. Alle Flecken sind raus. Außerdem duftet die Wäsche sehr angenehm.








- Produkt wurde kostenfrei durch friendstipps.eu zur Verfügung gestellt -

Donnerstag, 20. Juni 2013

Erdbeer-Frappé

Lange Zeit durften wir auf die Sonne warten, nun ist sie da und es ist heiß, sehr heiß. Da hilft nur noch Abkühlung, entweder durch einen Besuch im Freibad oder durch eine leckere Erfrischung. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und möchte euch heute eine sehr leckere Erfrischung vorstellen.

Ihr braucht:
  • ca. 100g Tiefkühlerdbeeren
  • ca. 6 mittelgroße Erdbeeren (oder nach Geschmack auch gern mehr :) )
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1/2 TL Stevia
  • 1 TL Vanilleextrakt
Zunächst stellt ihr die Kokosmilch in einem flachen Gefäß in den Gefrierschrank und frostet es für ein paar Stunden. Anschließend stellt ihr es entweder für ein paar Sekunden in die Mikrowelle oder ihr habt es nicht vollständig durchgefroren. Die gefrorenen Erdbeeren stellt ihr für ca. 1 Minute in die Mikrowelle und taut diese an. Nun alle Zutaten in einem Gefäß pürieren.

Den Frappé in Gläser füllen und mit Erdbeeren dekorieren. Fertig!!!


Nun könnt ihr euch bei einem leckeren Frappé Abkühlung verschaffen.



Mit diesem Rezept beteilige ich mich an einem Gewinnspiel auf dem Blog von Party Princess.


Montag, 17. Juni 2013

Die Grillzeit hat begonnen.

Was machen die Thüringer leidenschaftlich gern? Genau, sie grillen. Mir ist Bratwurst und anderes fleischiges Grillgut meist zu einseitig und so wird bei uns ständig irgendetwas anderes auf den Grill gepackt.

Eine ganz einfache Idee möchte ich euch heute zeigen - Gemüsepäckchen.

Ihr braucht: Gemüse!!!

Ich habe Zucchini, Paprika und Champignons verwendet. Zusätzlich braucht ihr noch Olivenöl, Salz und Pfeffer.


Zunächst putzt ihr das Gemüse und schneidet es klein.



Anschließend wird es in einer Schüssel mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mariniert.


Als nächstes verteilt ihr das Gemüse auf Alufolie und macht kleine Portionspäckchen daraus.



Diese kommen dann auf den Grill. Wie lang genau kann ich euch nicht sagen, da jeder Grill unterschiedlich heiß wird.



Probiert es einfach mal aus. Gerade ist Spargelzeit. Spargel mit ein wenig Zucker, Zitronensaft und Butter schmeckt vom Grill übrigens auch sehr lecker.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...